Was tun gegen Insektenstiche?

Hilfe aus der Apotheke

Hilfe aus der Apotheke

Mittel gegen Insektenstiche sollten in keiner Haus- oder Reiseapotheke fehlen! In der Apotheke sind rezeptfreie Präparate mit unterschiedlichen Wirkstoffen und in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich. Insbesondere lokal wirksame Antihistaminika haben sich bei Juckreiz, Rötung und Schwellung bewährt, denn sie hindern freies Histamin daran, an die Rezeptoren in der Haut anzudocken.

Insektenstiche frühzeitig behandeln

„Es ist doch nur ein Stich“! So oder so ähnlich dürfte der Gedanke sein, wenn mal wieder ein kleiner Blutsauger zugestochen hat. Doch Vorsicht! Mückenstiche, Bienen- und Wespenstiche führen nicht nur zu lästigem Juckreiz, Rötung und Schwellung. Sie neigen auch dazu, sich zu entzünden. Insbesondere bei ständigem Kratzen sind Entzündungen vorprogrammiert. Umso wichtiger ist eine frühzeitige Behandlung, die den Juckreiz schnell und zuverlässig lindert. In der Apotheke finden Sie Hilfe.

Das könnte Sie auch interessieren:

Insektenstiche: Mythos oder Wahrheit?

Insektenstiche: Mythos oder Wahrheit?

Wie gut kennen Sie sich mit Insektenstichen aus? Machen Sie den Test.

mehr erfahren
Mückensprays & Repellents

Mückensprays & Repellents

Das richtige Mittel gegen Mücken – worauf kommt es an?

mehr erfahren
Tipps zum Mückenschutz

Tipps zum Mückenschutz

Mit diesen einfachen Tipps beugen Sie Mückenstichen effektiv vor.

mehr erfahren
Checkliste Reiseapotheke

Checkliste Reiseapotheke

Was sollte in keiner Reiseapotheke fehlen?

mehr erfahren