Tipps für die Reiseapotheke

Tipps für die Reiseapotheke Eine gut sortierte Reiseapotheke ist im Urlaub ein Muss.

Urlaubszeit ist die schönste Zeit des Jahres! Umso wichtiger, sich den Ferienspaß nicht durch Insektenstiche, Sonnenbrand oder Durchfall verderben zu lassen. Wer an eine gut ausgestattete Reiseapotheke denkt, ist also gut beraten. Doch was gehört in die Reiseapotheke? Und welche allgemeinen Tipps sollte man rund um Transport und Aufbewahrung beherzigen? Hier finden Sie eine praktische Übersicht.

Checkliste Reiseapotheke

Beschwerden Checkliste Tipp aus der Apotheke Hinweise
Sommerhautbeschwerden
Insektenschutz Repellents Soventol PROTECT zur Mückenabwehr
  • Intensiv-Schutzspray
  • Hält heimische und tropische Mücken bis zu 7 Stunden fern
  • Pflanzenbasierter Wirkstoff
  • Schwitzfest und wasserbeständig
  • Bereits für Kinder ab 1 Jahr geeignet
Mehr erfahren

Bei Reisen in Gebiete mit erhöhtem Malaria-Risiko ist ggf. eine Malaria-Prophylaxe sinnvoll.

Lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt oder beim Tropeninstitut beraten.

Insektenstiche Mittel gegen Juckreiz, zur Kühlung
  • Soventol Gel: mit dem Antihistaminikum Bamipin wirkt juckreizstillend, abschwellend und nimmt die Rötung. Schnell und lang anhaltend!
  • Für alle, die bei Insektenstichen lieber einen praktischen Roll-On Stift verwenden, ist der Soventol Stift: die praktische Alternative
Mehr erfahren

Extra-Tipp bei entzündeten Insektenstichen: Soventol HydrocortisonACETAT 0,5% Cremogel wirkt bei akuten und ausgeprägten Haut-Irritationen effektiv, schnell und kühlend.
Mehr erfahren

Sonnenbrand Mittel gegen Sonnenbrand Soventol Hydrocortisonacetat 0,5% Cremogel
  • Wirkstoff Hydrocortisonacetat
  • Innovative Cremogel-Formulierung
  • Kühlt wie ein Gel, pflegt wie eine Creme
  • Jetzt höher dosiert
Soventol HydroCort 0,5% Spray
  • Wirkstoff Hydrocortison
  • Alkoholische, fettfreie Lösung zum Sprühen
  • Berührungsfreie Anwendung
  • Auch für schmerzempfindliche Körperpartien und behaarte Hautstellen geeignet
  • Einfache Anwendung („verlängerter Arm“)
Bei sehr schmerzhaftem Sonnenbrand ist eine schrittweise Behandlung möglich:

Zunächst Soventol HydroCort 0,5% Spray, bei abklingenden Schmerzen Soventol HydrocortisonACETAT 0,5% Cremogel.

Wichtig: Sollte Sonnenbrand mit Blasenbildung einhergehen, ist grundsätzlich der Arzt aufzusuchen.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf:
sonnenbrand.behandeln.de
Sonnenallergie Mittel gegen Sonnenallergie
  • Soventol HydrocortisonACETAT 0,5% Cremogel
  • Soventol HydroCort 0,5% Spray
Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf:
sonnenallergie.behandeln.de
Magen-Darm-Probleme
Reisedurchfall Mittel gegen Durchfall Perenterol forte
  • Im Akutfall und zur Vorbeugung (z. B. bei Reisen)
  • Entgiftet und regeneriert den Darm
  • Für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren
Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf: durchfall.behandeln.de
Verstopfung Leichtes Abführmittel z. B. Flohsamenschalen Bei hoher Dosierung kann die Anfälligkeit für Infektionen erhöht sein
Schmerzen, Fieber, Sommergrippe
Schmerzen (z. B. Zahnschmerzen) Schmerzmittel Wirkstoffe z. B. Ibuprofen, Paracetamol, Acetylsalicylsäure
„Sommergrippe“ Mittel gegen Erkältung Meditonsin
  • Die bewährte Erkältungs-Medizin
  • Homöopathisch. Einzigartig. Gut.
  • Mit homöopathischem Tri-Komplex
  • Für die ganze Familie geeignet
Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf:
erkaeltung.behandeln.de
Reisekrankheit
Reiseübelkeit Mittel gegen Reiseübelkeit (z. B. Tabletten, Reisekaugummis) Antihistaminika Mittel gegen Reiseübelkeit können mitunter müde machen

Weitere Utensilien für die Reiseapotheke:

  • Wundschnellverbände
  • Desinfektionsspray
  • Mittel gegen Prellungen und Verstauchungen
  • Mittel gegen Erbrechen
  • Blasenpflaster
  • Sonnenschutz-Mittel
  • Mittel zum Schutz vor Insekten (Repellenzien)
  • Fieberthermometer
  • Kondome
  • Medikamente zur Dauermedikation inkl. Anti-Baby-Pille

Tipps zu Transport, Aufbewahrung & Co.

  • Kontrollieren Sie vor Reiseantritt das Haltbarkeitsdatum Ihrer Medikamente
  • Medikamente zur Dauermedikation sollten im Flugzeug im Handgepäck transportiert werden (Vermeidung von Problemen bei Gepäckverlust)
  • Packen Sie Dauermedikamente in ausreichender Menge ein – besser zu viel, als zu wenig
  • Kühlungspflichtige Medikamente (z. B. Insulin) sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden; für temperaturempfindliche Medikamente sind grundsätzlich Isoliertaschen geeignet
  • Stecken Sie unbedingt auch den Beipackzettel der Medikamente ein
  • Beachten Sie bei der Einnahme von Medikamenten, die täglich zur selben Uhrzeit eingenommen werden müssen, eine mögliche Zeitverschiebung
Extra-Tipp vor Reiseantritt: Informieren Sie sich über benötigte Impfungen im Reiseland und prüfen Sie Ihren aktuellen Impfstatus daraufhin.
Disclaimer:
© 2019 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.